natURkraft headbanner

Produkte

Kontakt

Nat-UR-kraft
Renate Plankenbichler

A-3345 Göstling/Ybbs
Markt 80
Tel: +43 676 9458550
Kontaktformular

ACHTUNG: Lagernd:

NEU PRODUKTE

Seifen-Shampoo Kedra
mit Honig und Taiga Kräuter,
basierend auf Zedernöl
Preis per Stk.  € 7,90

Seife Kedra
aus Milch und Honig -
auf Zedernöl-Basis
Preis per Stk.  € 7,90


Ätherisches Öl aus Zedernadeln, 10ml
Ätherisches Öl aus Zedernzapfen, 10 ml
Ätherisches Öl aus Zedernharz, 10ml
neuer Preis € 9,90

DVD von Robert Franz
€ 16,50

telefonisch oder per E-Mail
zu bestellen


Anastasiabücher:

Frühlingsaktion:
Die ganze Buchreihe
1 - 10
  € 150,00

NEU!!!!!!!!!!!
Anastsia Index
(Buch) € 29,90

Anastasiabücher als
Hörbücher!!!!!!!!!!!!!


Anastasia Band 1 als Hörbuch (CD) lagernd
Preis  € 10,00

NEU bereits eingetroffen
Anastasia Band 2 als Hörbuch (CD) lagernd
Preis € 12,90

NEU  NEU  NEU!!!!!!!!!!
Ab sofort ist Band 3 als Hörbuch (CD) lagernd
Preis € 12,90

NEU NEU NEU!!!!!!!!!!!!!!!
Ab sofort ist Band 4 als Hörbuch (CD) lagernd
Preis € 12,90


ab sofort erhältlich

Alle Bände lagernd
Band 1 gebunden und Taschenbuch,
mit 12-seitigem Bildband und Kontaktadressen
von Familienlandsitzen

Band 1 - 5 gebunden, vom Autor neu überarbeitet
Band 2 - 10 nur in gebundedner Ausgabe erhältlich

NEU! NEU! NEU!!!!!!!!!!!!!!!
Zedernusstrester - Zedernüsse nach der Erstpressung
500 g € 12,95
Zedernussmehl - Zedernüsse nach der Erstpressung
gemahler 500 g € 12,95

NEU - NEU - NEU  !!!!!
Zedernüsse aus der Taiga 500 g  € 23,50
Zedernüsse aus der Taiga  1000 g  € 44,95
Zedernüsse aus der Taiga 100 g € 5,90

Goji Beeren 500 g                         € 22,50

Aktion:

Doppelpackung - Zedernüsse
(2000 g) € 85,95

Neue Lieferung von Zedernussöl
aus der Ernte 2015 ist eingetroffen.



Doppelpackung
Zahnpaste
Kedra-Morgen
(2 Stück) € 12,80

Zahnpaste
Kedra-Abend
(2 Stück)  € 12,80

Anastasiabücher in anderen Spachen:
russisch, polnisch, tschechisch, portogisisch,
bulgarisch, ungarisch
Preis auf Anfrage




Infos


 

Herzlich Willkommen auf meiner Seite!

Renate PlankenbichlerIch freue mich, Sie auf meiner Website "Nat-UR-kraft" begrüßen zu dürfen! 

Mir ist es ein großes Anliegen, Sie individuell und nachhaltig zu betreuen und Ihnen alle Fragen und Produktwünsche rasch und kompetent zu beantworten!

Ich freue mich auch wenn Sie zu mir in mein Geschäft in A-3345 Göstling/Ybbs, Markt 80 kommen.

Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 8 - 12 und von 15 - 18 Uhr

                        Samstag von 8 - 12 Uhr

Ihre Renate Plankenbichler


Qualität in der Produktauswahl!
Die Qualität, die ich Ihnen anbiete, spiegelt sich in der erstrangigen Produktauswahl wider. Viele zufriedene KundInnen bestätigen die hervorragende Qualität und die Wirkung unserer Produkte.
Sie erhalten hochwertige Naturprodukte, die Ihren Alltag wirkungsvoll unterstützen und optimieren.
Ich lade Sie nun herzlich ein, die Produkte, deren Ursprung und Geschichte genauer zu begutachten!


Energie der sibirischen Zeder!

"Selbst ein kleines Stück Zedernholz enthält mehr dem Menschen wohltuende Energie als alle von Menschenhand geschaffenen Energieanlagen auf der Erde zusammengenommen."  W. Megre



Liebe Anastasia - Lese - Freunde und Freundinen!



Neuer Termin für Anastasia wird bekannt gegeben.







Neuer Termine für Kurse mit Anton Erlacher


Achtung: Nächster Bienenwiegenbaukurs und Einführungskurs Teil 1

findet am 2. Juli 2016 statt.


 

Anmeldung auch über info@bienenschutzgarten oder

unter 03462 34 686.


Ort: Göstling/Ybbs, Markt 80,
Tel.: 0676/94 58 550

Wann: 2. Juli 2016
Zeit:  9:00 - 17:00 Uhr

 

Der Bienenschutzgarten lädt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einführungskurse TEIL 1 Bienenwiege - Baukurs ein.


Der Kurs eignet sich auch für QuereinsteigerInnen, die bereits Kenntnisse über Bienen haben. 

In unserem Folgekurs erlernen Sie das Arbeiten mit der Bienenwiege und dem BIEN im Jahresverlauf. 


Dazu zählt:


Wir bauen die Bienenschutzgarten Bienenwiegen
(Top Bar Hives) – Bienenwohnungen,
die sich besonders gut für eine wesensgemäße
Bienenhaltung eignen.


Die Bienen fühlen sich in den Wiegen sehr
wohl, vor allem weil sie darin wunderbar
Naturbau betreiben können.


Für Imker*innen und Bienenhalter*innen,
bei denen nicht der Honigertrag an erster
Stelle steht, sind wenige Eingriffe im Jahr
ausreichend. Damit reduziert sich der Stress

für die Bienen ganz wesentlich.


Das theoretische und praktische Wissen
erlernen Sie in unseren Kursen zur wesensgemäßen
Bienenhaltung und in den Praxistagen,
die wir regelmäßig anbieten.


Gemeinsames bauen
der Bienenwiegen.


Jede/r Teilnehmer*in nimmt ihre/seine
Wiege fertig mit nach Hause.


Bei Abschluss einer Familienmitgliedschaft
kann die ganze Familie zum
ermäßigten Preis für eine Person teilnehmen.


 

Kosten: €180 bzw. €150 für Mitglieder (Maximale Teilnehmerzahl 20)


Anmeldung:

auch über info@bienenschutzgarten oder unter 03462 34 686.

Ort: Renate Plankenbichler, NATURKRAFT,

Markt 80, 3345 Göstling an der Ybbs, NÖ


Verpflegung: vor Ort (nicht inklusive)





„In der Natur ist uns alles gegeben,

was wir zum Schutz und zur Erhaltung

der Gesundheit brauchen.“





Wesensgemäße Bienenhaltung heißt der Natur vertrauen

 

Ich habe die Bücher über Anastasia, geschrieben von Wladimir Megre, vor 10 Jahre das erste mal gelesen. In Band 1, Kapitel 12 erklärt Anastasia die natürliche Bienenhaltung. 

„Man muss ihnen einen Bienenstock geben, so wie sie ihn in der freien Natur gewohnt sind.“ Weiters sagt sie: „Die Bienen bauen die Waben in einem ganz bestimmten Abstand voneinander und planen dabei selbst die Lüftungssysteme und den Kampf mit den Feinden. Jede Einmischung zerstört dieses System. Anstatt Honig zu sammeln und Jungbienen aufzuziehen, müssen sie den von Menschen angerichteten Schaden beheben. In der freien Natur leben die Bienen in hohlen Bäumen und bewältigen ohne fremde Hilfe vortrefflich alle Probleme. Der Nutzen Ihrer Anwesenheit ist sehr groß. Sie sind die effektivsten Pflanzenbestäuber und steigern so den Ernteertrag. Was ihr aber vielleicht nicht wisst, dass die Bienen mit ihrer Zunge jene Kanäle in den Pflanzen öffnen, durch die diese zusätzliche Informationen von den Planeten beziehen, die für die Pflanzen und folglich auch für den Menschen nötig sind. Die Entnahme der Waben soll gering sein, da die Bienen den Honig als Wintervorrat brauchen. Im ersten Jahr sollte man am besten gar keinen Honig entnehmen.“

 

Ich war von der Art der Bienenhaltung fasziniert und beschloss,  auf diese Weise Bienen auf meinem Familienlandsitz zu halten. Aber so sehr ich mich auch bemühte, ich bekam nirgendwo einen Baumstamm und auch keine Bienen.

 

Eines Abends sah ich mir im Alpenparlament einen Beitrag zu Bienen an. Es war ein Gespräch mit Anton Erlacher vom gemeinnützigen Verein Bienenschutzgarten, der mich sehr begeisterte, denn er sprach in der gleichen Art wie Anastasia über die Bienenhaltung. Es gab nur einen Unterschied: Anton verwendet als Bienenwohnung die „Bienenwiege“  in der die Bienen sehr naturnah ihre Waben selbst bauen können. 

 

Ich nahm sofort am nächsten Tag Kontakt mit Anton auf und wir haben einen Termin für einen Bienenwiegenbaukurs vereinbart. Unsere Gruppe von 20 Menschen erlebte einen informativen und tollen Kurs. Am ersten Tag bauten wir unsere Bienenwiegen,  am zweiten und dritten Tag bekamen wir das Basiswissen für die wesensgemäße Bienenhaltung. Einige Wochen danach (der Kurs fand im Frühling statt) fuhr ich mit sechs Bienenwiegen nach Kärnten zu einem Bio-Imker bei dem für uns Naturschwärme reserviert worden waren. Eine Woche später konnte ich die bevölkerten Bienenwiegen wieder abholen. Eine war für mich und die anderen fünf waren für Freunde,  die auch am Kurs teilgenommen hatten. 

 

Den heurigen Winter haben meine Bienen gut überstanden und sie fliegen schon seit Anfang März.  Wenn die Tage warm genug sind, tragen sie fleißig Blütenpollen und Blütennektar ein. Meine Bienen möchte ich nicht mehr missen, denn sie machen mir große Freude!

 

Die Arbeit die Anton und seine Frau Lena und die Mitglieder des Vereins mit großem Einsatz für den Erhalt der Honigbienen leisten schätze ich sehr. Ich werde den Bienenschutzgarten auch weiter unterstützen indem ich die Möglichkeit zur Abhaltung von Kursen anbiete und sich so die wertvolle und wichtige Form der wesensgemäßen Bienenhaltung weiter verbreiten kann.


                                                             Renate Maria Plankenbichler




Der Bienenschutzgarten das erstemal bei der  Wiener Bienenschutzkonferenz

am 4. April 2014, Zeit 11:32  -  11,50

MEET THE BEES!
Mit den Bienen nach vorne denken.

Am 3. und 4. April 2014 findet die erste Wiener Bienenschutzkonferenz statt. GLOBAL 2000 mit Unterstützung von Erste Bank und Stadt Wien laden zur zweitägigen Fachkonferenz ein, bei der neue Perspektiven für den Bienenschutz vorgestellt und diskutiert werden. 

Die Runde der Vortragenden ist hochkarätig besetzt und wir empfehlen allen Interessierten, sich bald anzumelden!

Der Bienenschutzgarten präsentiert seine Arbeit und Ziele für den Bienenschutz am zweiten Konferenztag unter dem Titel "Eine neue Kultur des Imkern". Wir freuen uns darauf, auch viele unserer Mitglieder und FreundInnen des Bienenschutzgarten dabei zu begrüßen. 

Infos und Anmeldung unter 
https://www.global2000.at/meet-bees

 Immer mehr Menschen interessieren sich für wesensgemäße Bienenhaltung




 



NEU NEU NEU - Anastasia Buchreihe zu hören jetzt im

Licht der Stille Radio


ANASTASIA  „DIE KLINGENDEN ZEDERN RUSSLANDS“

Von Wladimir Megre

TEIL 1

Die Sendung wird findet live jeden Samstag von 20:00 bis 23:00 Uhr auf

www.ldsr-tv.de  

statt. Du kannst sie hören wenn du auf den Player links auf der Startseite klickst.

Oder du buchst dich auf dieser Seite mit einem Nicknamen und Passwort ein, dann hast du auch Zugang zum Forum und Mediatreff. Des Weiteren kannst du auf LDSR Programm 1 klicken, mit dem selben Nicknamen und Passwort wieder einloggen und dann bist du bei uns im Chat –mit vielen Smileys etc.

 

Ich möchte Euch mit dieser und meinen weiteren Sendungen nach Russland führen.

Es begann im Frühjahr 1994 in Sibirien.

Ich werde über Anastasia die Tochter der Taiga erzählen und aus den Büchern vorlesen.

Also eine „zeitgemäße Geschichte“ – wobei ich erwähnen möchte dass Anastasia lebt und es keine erfundene Geschichte ist.

Die Aussagen die sie macht, sind auch in unsere jetzige Zeit passend.

Es gibt 10 Bücher aus denen ich teilweise vorlesen werde und auch zwischendurch in diesem Rahmen meine Erfahrungen von meinen Russlandreisen erzählen.

Dazu passend gibt es wieder schöne Musik.

 

Ich freue mich auf Euch!!!

Walter J. Rigler – Radomir




Imkern nach Anastasia


www.bienenschutzgarten.at

Gespräch mit Anton Erlacher

Imker und Geschäftsführer des Bienenschutzgarten


Die Bienenretter - im alpenparlament.tv


Wo finden unsere Bienen noch Nahrung?

Unsere Bienenvölker sterben, weil ihre Lebensräume vernichtet und vergiftet werden.

Doch es ist nicht nur die intensive konventionelle Landwirtschaft mit Monokulturen, Flurbereinigung, Gentechnik, Pestiziden und Insektiziden, die die Bienen gefährdet, sondern

es sind auch die auf kurzfristige Ertragsmaximierung ausgerichteten Imkereien, die ihre Bienenvölker nicht mehr wesensgerecht halten und pflegen.

Das Sterben der Bienenvölker hat unvorhersehbare Folgen für das gesamte Ökosystem. Wissenschaftliche Forschungen zeigen einzelne Ursachen auf, doch eine wirkliche Richtungsänderung ist nicht in Sicht.

Der sofortige Schutz der Honigbienen und eine Rückkehr zu artgemäßer Bienenhaltung sind daher dringend notwendig, damit sich die Situation nicht noch weiter verschlimmert. 

Unsere Mission:

Unsere Mission ist der Schutz der Honigbienen durch die Schaffung von intakten Lebensräumen in naturnaher Landschaft. Hier sollen sie und andere bedrohte Bestäuber gedeihen und heilen. 

 Des weiteren widmen wir uns durch Bildungsarbeit, Lehre und Forschung der Förderung einer nachhaltigen, zukunftsfähigen und biologisch-dynamischen Bienenhaltung. 

Unser Leitbild

Der Bienenschutzgarten will Imkerinnen und Imker für eine neue Kultur der Imkerei gewinnen. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich für die Bewahrung unserer biologische Vielfalt.

Wo finden unsere Bienen und andere blütenbestäubende Insekten heute noch Nahrung?

Die Antwort:

Das Nahrungsangebot wird immer knapper und vielerorts ist es nicht mehr ausreichend. Die Bienenvölker verhungern mitten im Sommer!

Wir sind dabei, das zu ändern. Bitte helfen Sie mit!


Aktion BIENENWEIDE/BLÜHENDE LANDSCHAFT





Filmempfehlung: alphabet

Seit 11. Oktober im Kino

Der neue Film von Erwin Wagenhofer

Wie wir die Welt gestalten, hängt davon ab, wie wir sozialisiert und gebildet wurden, welches "Alphabet" wir übergestülpt bekommen haben, mit dem wir dann in die Welt gehen.

Ein Film über Bildung - Verbildung - Unbildung oder von der Möglichkeit, alles ganz anders zu machen.

Bei der Geburt sind 98% der Menschen hochbegabt,
mit 10 Jahren sind es noch 8%.
Nach der Schulzeit sind es noch 2%.

alphabet

"Nach zwei Filmen - über den Umgang mit Nahrung

WE FEED THE WORLD und Geld LET`S MAKE MONEY -

stellte ich mir die Frage, warum kommt es überhaupt zu solchen Fehlentwicklungen und Verwerfungen?"

Auf der Seite www.kornkreiswelt.at kann man sich eine Filmvorschau ansehen.










Neues Bewusstsein

Wissenswertes

Geschichte der Zeder

Geschichte der Birke

Pflanzanleitungen

Meine Tipps

Ratgeber

Kräuterwanderung für Anastasiafreunde



auf den Ötscher

Wir sammelten Sommerkräuter und tauschten uns über ihre Wirkstoffe aus.
Es war ein kühler Sommertag, etwas bewölkt, aber angenehm zu gehen.
Oben am Bergkrat angekommen, bei unserm gemeinsamen Piknik kam die
Sonne und wärmte uns angenehm.
Einige sind anschließend weiter auf den Gipfel gegangen.
Die andern Teilnehmer und ich, sind wieder ins Tal gefahren.
Wir ließen den wuderschönen Sommertag, bei noch gemütlichen zusammensitzen ausklingen.

Es wurde auch der Wunsch ausgesprochen, die Kräuterwanderung zu wiederholen. Diesem Wunsch komme ich gerne nach und werde den Termin auf dieser Seite ankündigen.

Ich bedanke mich herzlich bei allen Teilnehmern.
Alles Liebe und viel Lebensfreude wünscht Euch
Renate Plankenbichler